Zander



Lat.: Lucioperca lucioperca

Größe: durchschnittlich 50 cm , maximal 1,20 m
Gewicht: maximal 15 kg
Vorkommen: Mitteleuropa , Asien , fehlt in Großbritannien , Westeuropa , Südeuropa , westliches und nördliches Skandinavien
Beschreibung: langgestreckter Körper , tiefe Maulspalte mit kräftigen Zähnen , zwei Rückenflossen davon die erste stachelig , Flossen graubraun mit dunklen Flecken übersäht , unregelmäßig dunkle Flecken auf dem Rücken
Lebensweise: Der Zander ist ein Raubfisch , der saubere und sauerstoffhaltige Gewässer braucht , damit er sich auch in tiefere Gewässerzonen aufhalten kann. Jüngere Tiere halten sich gerne im Schwarm auf , wobei sie mit zunehmendem Alter zu einzellgängern werden und ein Revier gründen.
Nahrung: alles was er bewältigen kann
Laichzeit: April - Mai
Schonzeit: länderabhängig
Fangsaison: ganzjährig , am besten Juli - November
Köder: Köderfisch , Wurmzöpfe , Spinner und Blinker , Wobbler , Streamer Aufenthaltsort :große Fließ- und Stillgewässer in Bodennähe, ab Dämmerung aktiv


Ich werde diese Seite noch ausführlich mit Angeltechniken aktualisieren.