Mindestmaße
für Dänemark

Mindestmaße
 Lachs...............(Salmo salar).......................................60 cm 
 Meerforelle......(Salmo trutta trutta)..............................40 cm 
 Dorsch.............(Gadus morhua)..................................35 cm 
 Scholle.............(Pleuronectes platessa).......................27 cm 
 Flunder............(Platichtys flesus)................................25,5 cm 
 Kliesche...........(Limanda limanda)..............................25 cm 
 Seezunge..........(Solea solea)......................................24,5 cm 
 Rotzunge..........(Microstomus kitt)..............................26 cm 
 Steinbutt...........(Psetta maxima).................................30 cm 
 Glattbutt...........(Scopthalmus rhombus).....................30 cm 
 Aal..................(Anguilla anguilla)...............................35,5 cm 
 Aalmutter.........(Zoarces viviparus)............................23 cm 

Schonzeiten
für Dänemark

Schonzeiten
 Lachs................(Salmo salar)..............16. November - 15. Januar *
 Meerforelle.......(Salmo trutta trutta)....16. November - 15. Januar *
 Scholle.............(Pleuronectes platessa)15. Januar - 30. April **
 Flunder............(Platichtys flesus)..........1. Februar - 15. Mai **
 Aalmutter........ (Zoarces viviparus)......15. September - 31. Januar ***
 * Gilt für Lachs und Forelle im Laichkleid
 ** Gilt nur für Weibchen mit Rogen
 *** Gilt nur für trächtige Weibchen

Schutzzonen
für Dänemark


Seit 1986 gibt es entlang der gesamten dänischen Küstenstrecke eine netzfreie Zone von 100 Metern, die die Lachsfische bei der küstennahen Laichwanderung schützen soll. Diese Schutzbestimmung gilt das ganze Jahr über.

Wasserläufe die über 2 Meter breit sind, haben eine permanente Schutzzone, die das ganze Jahr über gilt. Die Schutzzone besteht aus einem Halbkreis, mit einem Radius von 500 Metern dessen Zentrum in der Mündung liegt. Zusätzlich muß es einen 500 Meter breiten und 100 Meter langen Durchlaufgürtel direkt vor dem Wasserlauf geben .
Ist der Wasserlauf weniger als 2 Meter, gilt die Schutzzone nur im Zeitraum 16. September bis 15. Januar. Die Schutzzone gilt ab 2 Monate vor Beginn der für bunte Meerforellen festgesetzen Schonzeit bis zum Ende der Schonzeit.
Außerdem ist es verboten innerhalb von 75 Metern von ausgesetzten Netzen und Reusen zu angeln.
Die geltenden Regeln sind Mindestanforderungen, die der Fischereiminister jederzeit ändern kann, wenn es dafür einen biologischen Beleg gibt. Es ist mehrmals geschehen das Teile vom Inneren der Fjorde, wo es wichtige Laichwasserläufe gibt, zu Netzfreien Zonen geworden sind.